Ausdruck der Webseite von http://www.moosbach.de
Stand: Sonntag, 25. Februar 2024 um 21:50 Uhr
Sie sind hier:

Grünflächenpflege Dienstleister

 
Bild eines eigentlich relativ schmalen Straßenbegleitgrüns, das aber gut verdeutlicht, welche Chancen die Unterscheidung zwischen Intensiv- und Extensivbereich bietet
 

Jahr für Jahr wird entlang unserer Gemeinde- und Ortsverbindungsstraßen straßenbegleitendes Grün gemulcht. Im Jahr 2023 werden es zirka 40 Kilometer einfache Streckenlänge und somit 80 Kilometer Grünstreifen sein. Diese Maßnahme dient auf dem Bankett dem Straßenunterhalt sowie in Fahrbahnnähe der Verkehrssicherheit, indem Verkehrsleiteinrichtungen und Sichtachsen offengehalten werden. Oftmals reicht das straßenbegleitende Grün auf kommunalem Grund aber deutlich weiter hinaus, so dass man einen inneren Intensiv-Bereich von einem äußeren Extensiv-Bereich unterscheiden kann. Im Extensiv-Bereich, ab ca. 1,5 Meter neben der Fahrbahnkante, liegen Chancen für die Biodiversität.

Eine insektenschonende Balkenmahd mit Aufnahme des Mähgutes wäre natürlich ideal. Aus technischer, rechtlicher und wirtschaftlicher Sicht ist dies auf langen Strecken allerdings nicht realisierbar. Es bleibt also erstmal nur das Mulchen, das unzähligen Insekten das Leben kostet und zudem den Nährstoffgehalt des Bodens erhöht. Letzteres benachteiligt blühende Pflanzen, die von Gräsern verdrängt werden.

Wir versuchen mit einem angepassten Mulch-Plan (zum Download bitte nach unten scrollen) die Nachteile des Mulchens zu reduzieren. Die Strecken werden in drei Kategorien eingeteilt. Auf stark befahrenen und besonders sicherheitsrelevanten Abschnitten wird zweimal jährlich gemulcht. Wenig befahrene Strecken werden hingegen nur einmal jährlich bearbeitet. Die dritte Kategorie sieht grundsätzlich einen Mulchdurchgang vor, der bei starker Wüchsigkeit des Begleitgrüns optional mit einem zweiten Durchgang ergänzt wird. Generell gilt in allen Kategorien, dass der Intensiv-Bereich durchgehend gemulcht wird. Im Extensiv-Bereich hingegen werden wechselweise 50 Meter gemulcht und 50 Meter stehen gelassen. Diese Praxis wird auch entlang der Kreisstraßen angewendet. Die „Altgras"-Bereiche dienen über den Winter als Futterplätze und Deckung für Vögel und Kleinlebewesen. Zudem werden z.B. Pflanzenstängel von Insekten als Quartiere zur Überwinterung genutzt. Um einer Verbuschung vorzubeugen, wechseln die Abschnitte jährlich, so dass alle zwei Jahre die Vegetation gekürzt wird.

Abschließend haben wir noch eine Bitte an Sie. Falls Sie der Meinung sind, dass an bestimmten Strecken die Grünpflege durch den Markt übernommen oder verstärkt werden müsste, wenden Sie sich bitte an uns. Der Mulchplan soll sowohl hinsichtlich der Verkehrssicherung als auch im Sinne des Biodiversitätsschutzes kontinuierlich weiterentwickelt werden. Ihre Anregungen sind eine wichtige Unterstützung für uns. Herzlichen Dank!

 
 
Wetter wird geladen..
Markt Moosbach im Naturparkland "Oberpfälzer Wald"      
Brunnenstrasse 1 - 92709 Moosbach
Tel. 09656 / 92 02 - 0; Fax 09656 / 92 02 - 21


 
Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 13:00 - 16:30 Uhr
Donnerstag: 13:00 - 17:30 Uhr
und nach Vereinbarung
 
 
 
Bankverbindungen:
Raiffeisenbank Moosbach
BIC: GENODEF1NEW
IBAN: DE46 7536 3189 0003 2109 52
 
Sparkasse Moosbach
BIC: BYLADEM1ESB
IBAN: DE20 7535 1960 0570 1809 19
                    


 
 

© 2015 - Moosbach.de
letzte Änderung: 22.02.2024
© 2024 | Markt Moosbach